• Katzen- und Kätzchenfutter und Croquetten

  • Viele Menschen füttern ihren Stubentiger mit Nassfutter und geben ihr ergänzend Trockenfutter. Ist dies empfehlenswert?

    Katzen mit freiem Auslauf essen hauptsächlich Mäuse. Wir wissen, dass Mäuse aus Knochen, Knorpel, Fleisch und Blut bestehen. Somit nimmt die Katze sowohl trockene als auch nasse Bestandteile zu sich. Somit kann man davon ausgehen, dass für die Tiere eine gesunde Mischung von Vorteil ist.

    Leider ist es so, dass Katzen sich als Jungtier an eine bestimmte Ernährung gewöhnen. Es ist also so, dass die Tiere für sie unbekannte Nahrung, an welche sie nicht gewöhnt sind, nicht essen.

    Um eine Katze vielfältig zu ernähren, ist es ratsam junge Katzen mit viel verschiedenem Katzenfutter und Essen vom Tisch zu füttern.

    Katzenfutter

    Fertigfutter ist ein guter Wegbegleiter, er ist ausgewogen und ist für die Katze angepasst. Bei eigener Herstellung, ist darauf zu achten, dass reichlich Nährstoffe vorhanden sind. Hierbei sollte man sich von Tierärzten oder Ernährungsberatern für Tiere helfen lassen.

    Woraus besteht das Nassfutter?

    Das feuchte Futter ist an die naturgemäße angelehnt und besteht wie auch die Maus aus: 80% Wasser und 20% Trockenmasse (beinhaltet 35% Eiweiß, 15% Fette, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe). Wir brauchen somit nur wenig Wasser zu geben, da die Katze viel Flüssigkeit über die Nahrung aufnimmt.

    Das Dosenfutter oder Futter aus Portionsbeuteln soll der Katze niemals kalt serviert werden, da es keinen starken Geruch hat und das Tier das Fressen somit meiden wird. Falls das Haustier das Katzenfutter dennoch isst, kann es für sie unverträglich sein. Der Magen des Tiers passt sich an körperwarmes Futter an.

    Worauf ist bei Trockenfutter zu achten?

    Vom Aufbau her beinhaltet Trockenfutter etwa gleichviele Nährstoffe, nur entfällt die Flüssigkeit, daher ist es Ratsam der Katze immer eine gefüllte Wasserschale hinzustellen. Die Wasserschale sollte mindestens 150 Milliliter fassen, da dies der durchschnittliche Tagesbedarf einer Katze ist. Man kann der Katze etwas Milch oder Sahne ins Wasser geben, falls es dem Kätzchen schmeckt.

    Bei Trockenfutter ist es leichter, dass sich die Katze überfrisst und es zu gesundheitlichen Problemen kommen kann. Es soll deswegen auf die Menge geachtet werden, die dem Tier zur Verfügung gestellt wird.

    Ist teures Katzenfutter gleich besser?

    Der Preis ist nebensächlich und die Qualität im Grunde genommen gleich. Ratsam ist es zu experimentieren und der Katze das Katzenfutter geben, welches ihr am besten schmeckt.